Triathlon-WM in Nizza

Im Rahmen der 70.3-Ironman Weltmeisterschaften, welche in diesem Jahr in Nizza ausgetragen wurden, haben unsere beiden Vereinsmitglieder Michaela Schedlbauer und Josef Hilgart den Triathleten Florian Schedlbauer zur WM begleitet.

Bei diesem Wettkampf heißt es zunächst 1,9 km im azurblauen Mittelmeer zu schwimmen, 90 km zu radeln und einen abschließenden Halbmarathon (21 km) an der bekannten Promenade des Anglais zu bestreiten, was dann zusammengezählt 70.3 Meilen bedeutet.

Um diese legendäre und anspruchsvolle Strecke selbst zu radeln, haben sich die beiden vor Ort ein Rennrad ausgeliehen.

Zu angenehmen spätsommerlichen Temperaturen ging es am Samstag, 07.09.2019 die ersten 10 km flach an der Küste entlang, bevor es zu einem 35 km langen Anstieg kam. Die letzten 9 km des Col de Vence verlangte den Beiden einiges ab. Allerdings machten der Ausblick zum Meer und die Landschaft der Seealpen einiges gut und so konnten sie die technisch anspruchsvolle Abfahrt durch französische Bergdörfer genießen, legten eine kurze Kaffeepause in Coursegoules ein, um anschließend wieder in den Trubel der Straßen von Nizza einzutauchen. Bei einer Abkühlung im 26 Grad warmen Mittelmeer konnten die beiden die Strecke nochmal Revue passieren lassen und sich so für den bevorstehenden Wettkampftag einstimmen.

Flo konnte am nächsten Tag einen hervorragenden 220. Platz von über 3.700 Athleten einfahren und war in seiner Altersklasse drittbester deutscher Teilnehmer.

Ironman 70.3 World Championship 2019: Ergebnisse | ARD Sportschau Bericht: zum Video

 

Impressionen

Landschaft um Nizza

Aufstieg zum Col de VENCE

Erinnerungsbild vor dem Negresco

Eine kurze Kaffeepause zwischendurch

 

 

 

 

Partner