TSV Mauth: Michael Mandl, Dominik Herzig, Christian Pauli, Florian Segl, Dominik Bernhardt, Andreas Baar, Niko Herzig, Alexander Lenz, Korbinian Tolksdorf, Christian Fuchs, Michael Segl - Trainer: Franz Lenz
DJK SG Schönbrunn: Patrick Grünzinger, Manuel Hirner, Sebastian Tanzer, Florian Dillinger (34. Jonas Schreiner), Marco Dirndorfer, Thomas Pauli, Florian Pichler (67. Florian Schreiner), Simon Küblböck, Marcel Irlesberger, Julian Schreiner (63. Tony Böhme), Johannes Pichler - Trainer: Sebastian Tanzer
Schiedsrichter: Jonathan Krieg (Waldkirchen) - Zuschauer: 650
Tore: 0:1 Julian Schreiner (17.), 1:1 Michael Segl (19.), 1:2 Marco Dirndorfer (89.)

Fußball-Feiertag in Mauth: 650 Zuschauer, zwei Vereine im Ausnahmezustand - und ein Herzschlagfinale im Spitzenspiel-Derby zwischen Mauth und Schönbrunn. Vor allem die Schlussphase im Topduell der Kreisklasse Freyung fesselte die zahlreichen Fans - und entschädigte für ein Spiel, das von Stückwerk, Fehlpässen und weiten Bällen geprägt war und insofern ein typisches Spitzenspiel war: Nicht hochklassig, aber hochspannend.

Doppelschlag in Durchgang 1

Die Atmosphäre im Alfons-Fuchs-Stadion ließ bei den Alteingesessenen Erinnerungen aufkommen an frühere Mauther Glanzzeiten auf Bezirksebene. Die Jüngeren fühlten sich ob der enormen Zuschauerzahl in die Relegationszeit versetzt - zumal das Wetter sommerlich anmutete. Das Spiel an sich war jedoch auf überschaubarem Niveau mit leichten Vorteilen für Schönbrunn im ersten Durchgang, und Mauth nach der Pause.

Das Spektakel auf dem Platz beschränkte sich auf zwei Phasen. Julian Schreiner (17.) und Michael Segl (19.) sorgten per Doppelschlag dafür, dass sich die Zuschauer eigentlich schon mit dem Remis abgefunden hatten. Doch kurz vor Schluss zeigte der souveräne Schiedsrichter Jonathan Krieg nach einem Zweikampf zwischen Niko Herzig und Simon Küblböck auf den Punkt, was für heftige Emotionen im Mauther Anhang sorgte. Marco Dirndorfer verwandelte unbeeindruckt (89.).

Im Feiern ist die DJK Kreisliga - mindestens

Die Tabellenführung ist für Schönbrunn nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu Höherem. Doch eins ist sicher: Im Feiern sind die DJKler bereits jetzt Kreisliga - mindestens. Das stellen die Gelben nach Schlusspfiff eindrucksvoll unter Beweis.

Jürgen Sälzer, Sportlicher Leiter TSV Mauth: "Viele Zuschauer, tolles Wetter - für ein Spitzenspiel war alles angerichtet. Nur das Ergebnis hat aus unserer Sicht nicht gepasst. Wir haben es einfach versäumt, unsere Überlegenheit im zweiten Durchgang in Zählbares umzumünzen. Ob ich dann drei Minuten vor Schluss einen zweifelhaften Elfmeter gebe, ist meiner Meinung nach fragwürdig. Die Saison ist noch lang, es ist noch vieles möglich - aber natürlich müssen wir nun auf einen Ausrutscher der Schönbrunner hoffen."

Josef Pauli, Vorstand DJK SG Schönbrunn: "Zu Beginn hatten wir Mauth gut im Griff. Danach hat sich das Ganze etwas verschoben. Unser Trainerfuchs hat aber dann die nötigen taktischen Änderungen vorgenommen: Wir haben auf Konter gespielt, was uns letztlich das Spiel gewonnen hat. Nun müssen wir diesen Lauf bis zum Winter durchziehen, dann haben wir gute Aussichten."

Aktuell sind noch keine Spieldaten verfügbar
Kurznachrichten
Teilnehmerrekord beim vereinsinternen Hallenturnier der SG

Nachlese zum internen Hallencup | Mehr erfahren

Schönbrunn II siegt beim Timo-Dippel-Gedächtnisturnier

Nachlese zum Reserve Hallencup | Mehr erfahren

Bayerwaldcup - Schönbrunn II in der Endrunde

Beim Bayerwaldcup der Reserven hat sich unsere "Zwoade" für die Endrunde am 19.01.2019 in Perlesreut qualifiziert. | Mehr erfahren

Hallenmeisterschaft Landkreis FRG

Schönbrunn scheitert beim diesjährigen FRG-Hallencup bereits in der Vorrunde. | Mehr erfahren

Anmeldung vereinsinterner Hallencup

Der Anmeldeschluss für das vereinsinterne Gaudi-Turnier ist der 22.01.2018. | Mehr erfahren

Partner